Blog

RUBRIKEN: Comic | Reise | Kultur | alle

  • 28.02.2020
    In ihrem wunderbaren Sachcomic "Birding für Ahnungslose" vermittel Véro Mischitz Grundlagen des Vögelguckens, und zwar in einer lockeren, witzigen und fundierten Mischung aus Comic und illustriertem Sachbuch, bei der sich Bild und Text ergänzen.
  • 10.02.2020
    In einer japanischen Hafenstadt zu Beginn der 1930er Jahre verbringt der etwa zehn Jahre alte Shigeru seine Zeit widerwillig mit Kinderbandenkämpfen. Nachts entflieht er mit Hilfe von Zeichenstift und Papier in wundersame Phantasiewelten. Den Stoff dafür liefert ihm Tante NonNon: Sie erzählt auf Schritt und Tritt Geistergeschichten, wenn es irgendwo raschelt, knackt oder klappert.
  • 19.01.2020
    Posy Simmonds‘ "Cassandra Darke" ist ein anderes Kaliber als die beiden Vorgänger, schon, was die Titelheldin angeht: Anders als die anmutig-attraktiven Tamara Drewe und Gemma Bovery, wuchtet sich jene in die Jahre gekommene, übergewichtige Misanthropin in einen unförmigen Mantel gehüllt über die Seiten, grimmig unter einer Trappermütze hervorstarrend.
  • 19.01.2020
    Eine Serie ungewöhnlicher Verbrechen macht Köln unsicher: Die Opfer wachen morgens auf und können nicht mehr sprechen - weil ihnen im Schlaf die Stimmlippen chirurgisch entfernt wurden. Das Kamäleon springt der Polizei zu Hilfe: ein Superreptil, das Wände hochläuft, meterweit springt und seine Zunge als Schlagstock verwendet.
  • 19.01.2020
    Sebastian Lörscher fängt in "Making Friends in Bangalore. Mit dem Skizzenbuch in Indien" das Gewimmel der riesigen Stadt ein, in kleinteiligen, vielfarbigen Buntstiftzeichnungen von Straßenbildern, in denen sich einzelne Gesichter, Autos, Gebäude in abstrakte Formen auflösen.
  • 18.11.2019
    Polle 2 ist umfangreicher und hat ein größeres Format als der crowdfinanzierte Erstling, legt den Schwerpunkt auf längere Geschichten und ist weniger kleinteilig. Das tut dem Heft gut.
  • 17.11.2019
    Mokis Geschichten sind verrätselt, verschlungen, poetisch und von einer zarten, organischen Ästhetik. Ihr jüngstes Werk ist bevölkert von wenigen Menschen, flauschigen Tieren, Alraunen, Formwandlern mit Tentakeln und überhaupt allerlei sonderbaren Wesen.
  • 09.09.2019
    Sheree Domingo erzählt eine Geschichte über Familie und Tod aus Sicht eines kleinen Mädchens. Sie hat dafür eine poetische grafisch-erzählerische Umsetzung gefunden, der die Comic-Ausbildung bei der Belgierin Judith Vanistendael anzumerken ist.
  • 17.06.2019
    Die Königstochter Tilda ist nach dem Tod ihres Vaters rechtmäßige Thronfolgerin. Ein Komplott ihres Bruders zwingt sie ins Exil – doch Tilda will die ihr zustehende Macht mit Hilfe zweier treuer Gefährten zurückerlangen. Unterwegs stoßen sie auf Spuren eines legendären Schriftstücks, welches das "Goldene Zeitalter" propagiert.
  • 12.05.2019
    Die Schönheit rettet Catherine Meurisse und bringt sie zurück zum Zeichnen. Mit dieser Erkenntnis endete Die Leichtigkeit, in dem Meurisse das Attentat auf die Charlie Hebdo-Redaktion verarbeitete, dem sie selbst nur durch einen Zufall entgangen war. In ihrem neuen Comic Weites Land schafft die Zeichnung Passagen durch Raum und Zeit
  • 12.05.2019
    "Strannik" heißt Anna Rakhmankos und Mikkel Sommers Doku-Comic über einen obdachlosen russischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer. Das russische Wort bedeutet so viel wie Pilger oder Wanderer. Tatsächlich ist Strannik unterwegs, getrieben von der Hoffnung, mit seinem Leben noch etwas anderes anfangen zu können.
  • 19.03.2019
    Die junge Zeichnerin Frauke Berger hat in "Grün" die Welt eines einst florierenden Planeten entworfen, den seine Bewohner ausgebeutet und zu einem lebensfeindlichen Ort gemacht haben. Die auf zwei Bände angelegte Genre-Geschichte mit Elementen von Science Fiction, Fantasy und Öko-Dystopie, beeindruckt schon durch die Zeichnungen, die zum Teil an Moebius erinnern.